Was soll ich sagen? Ich konnte und wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Nicht unbedingt weil eine Identifikation mit dem Hauptcharakter stattfindet – ganz sicher nicht – aber gerade weil es stellenweise so  befremdlich ist. Heinz Strunk nimmt einen mit in Gesellschaftsschichten und Persönlichkeitsmuster, die einem weniger vertraut sind, und gerade, Read More

Ryan Graudin  „Walled City“ „Walled City“ von Ryan Graudin spielt in der Stadt Hak Nam, die voller Armut, Gewalt und Missbrauch ist. Dort kämpfen drei Jugendliche um ihr Überleben. Dai ist des Mordes angeklagt, ist jedoch unschuldig. Um dies zu beweisen, muss er das Notizbuch von Longwei klauen – dem berüchtigen Anführer der Bruderschaft, Read More

Andreas Rödder „21.0 – Eine kurze Geschichte der Gegenwart“ „21.0 ist ein historischer Crashkurs durch die Grundprobleme der Gegenwart: Wie sind sie entstanden und woher kommen sie? Was ist wirklich neu – und was sind die Muster, die wir aus der Geschichte kennen? Was sind die wichtigsten Entwicklungen der Gegenwart, und welche Richtungen zeichnen sich, Read More

Trotz der eher unterkühlten Kritik war dieses Buch doch mein persönlicher Favorit auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises 2015. Zugegeben musste ich mich zwar durch die ersten 20 Seiten kämpfen, aber dies hat sich definitiv gelohnt und mir doch eines der besseren Letküre-Erlebnisse dieses Jahres beschert. „Der fast 50-jährige Lennart Salm ist ein unsteter, Read More

Der aktuelle Roman von Lena Andersson „Widerrechtliche Inbesitznahme“ erzählt im sachlichen Stil, der leicht an eine Reportage erinnert und an den ich mich doch erst gewöhnen musste, von einer Frau, die einem Mann auf obsessive Weise verfällt. Ester Nilson, Dichterin und Essayisten, bekommt den Auftrag einen Vortrag über den Künstler Hugo Rask zu halten., Read More

Eine junge Familie kurz nach der Geburt Ihres ersten Sohnes. Scheinbar haben Isabell und Georg alles, um glücklich zu sein. Ein gesichertes Leben, Gesundheit, Liebe, Erfolg… Doch mit der Geburt von Matti wächst nicht nur das Glück, sondern auch die Verunsicherung: Für Isabell, Cellistin, erweist sich die Rückkehr in den Beruf schwieriger als gedacht., Read More

Vertrieben aus Ostpreußen verschlägt es  Hildegard von Kamicke mit  ihrer kleinen Tochter Vera auf den Hof von Ida Eckhoff im „Alten Land“. Als Flüchtlinge nicht willkommen  kämpft sie ohne Demut  um einen Platz für sich und ihre Tochter in der Fremde, heiratet den aus dem Krieg heimgekehrten Sohn des Hofes. Schon bald flüchtet sie, Read More

Was sich auf dem Klappentext zunächst recht trivial anliest: Zwei Männer, eine Frau, eine leidenschaftliche „menage à trois“  …war für mich ein sehr spannender zeitgenössischer Roman aus Frankreich mit vielen aktuell relevanten Themen. Ich habe  den Werdegang der 3 Protagonisten, deren Lebensentwürfe, Ideale  und was davon nach 20 Jahren übrig bleibt, gespannt verfolgt. Ein, Read More

Um es gleich vorweg zu sagen: Martin Winter ist überzeugter Europäer, gerade deshalb liegt ihm viel daran das Erreichte zu konsolidieren. Was Europa in der Zukunft sein wird, hängt von seinen Bürgern und den Mitgliedsstaaten ab. Die Probleme einer Wirtschaft- und Währungsunion, durch die Verschiebung völlig unterschiedlicher Volkswirtschaften in einen Währungsraum, waren für Ökonomen, Read More

Nach den überaus gefeierten ersten zwei Bänden seiner Kafka-Biographie, schließt Reiner Stach sein großes Werk nun mit Kafkas Kindheit und Jugend, Studium und den ersten Berufsjahren ab. Die Entfaltung von Kafkas Sprachtalent, seine Bildungserlebnisse, die Reifung seiner Sexualität und nicht zuletzt die Auseinandersetzung mit den neuen Entwicklungen sind die entscheidenden Eckpfeiler. Schon jetzt genießt, Read More